Seit ich rescuetime nutze, messe ich meine Online Aktivitäten

Als ich früher das Internet für mich nutzte, war mir nicht wirklich klar, wie lange war ich jetzt schon im Internet.

Das einzige was ich wusste, dass alle Aktivitäten irgendwo gespeichert werden. So dass man diese später wieder angesehen werden können. Hier z.B. E-Mail Service von outlook

Tja, die wichtigste Seite ist:

  1. E-Mail Benutzerkonto

Klar existieren mittlerweile viele weitere tolle Webseiten, aber ganz herrlich. Die vielen Webseiten braucht im Prinzip kein Mensch. Nicht einmal ein E-Mail und ein E-Banking, dafür gibt es die direkten Kontakte am Schalter.

Aus den Ideen von vielen klugen Köpfen, haben sich die tolle Webseiten entwickelt ,die dafür genutzt werden können, um eine gewisse Bequemlichkeiten ins eigene Leben zu bringen und somit erleichtert ein E-Mail und das E-Banking das Leben enorm.

All diese Webseiten sind digital und verursachen zwangsläufig Kosten, weil sobald sich eine Person auf der Webseite befindet bedeutet dies Verkehr auf der Seite, also als Fachwort nennt man es Traffic.

Ob nur ein paar Sekunden, Minuten oder gar einige Stunden, manchmal wäre man froh gewesen, hätte man durch die eingeblendete Werbung nicht drauf geklickt und so diese neuartige Informationen nicht gesehen, weil so sind wieder ein paar wertvolle Lebenszeit weg.

Durch einige Suchaktionen fand ich die Webseite von Rescue Time. Ja, es ist eine englische sprachige Webseite. Bis ich alles verstanden habe, dauerte ein bisschen. Somit lernte ich viele tolle neue englische Begriffe kennen.

Von aussen sieht die Webseite nicht speziell aus. Gerade deshalb möchte ich diese erwähnen, um den Nutzen, den ich daraus ziehe:

Um diese Webseite beziehungsweise nutzen können, benötigst du ein Benutzerkonto.

Es wird eine E-Mail und ein neues Passwort benötigt, um ein Benutzerkonto erstellen zu können.

Die Webseite bietet ein Empfehlungsprogramm, das jeder angemeldeter Benutzer für sich nutze kann. Rescetime lässt sich kostenlos nutzen, dennoch gibt es die Möglichkeit die kostenpflichtige Version nutzen zu können, und so ein bisschen dazu zu verdienen

Wie im Bild zu erkenne, habe ich nun diesen Link herauskopiert, so dass dieser Link hier zur Verfügung steht: https://www.rescuetime.com/rp/Heinz

Nach der Anmeldung kannst du das Innenleben im Dashboard ansehen und deine Aktivitäten beobachten.

Oben erkennst du den heutigen Tag, also Freitag den 30. Juni 2017. Somit ist das halbe Jahr 2017 um.

Diese Notiz ist äusserst interessant, wenn ich selbst ihn Monate später oder gar Jahre später wieder lesen werde. Weil so hatte ich heute mir die Zeit genommen, darüber zu schreiben.

Soeben schaute ich im Archiv von gmail nach und schaute die erste Zusammenfassung von diesem Jahr an und kann entsprechend ein eigenes Fazit daraus ziehen.

Glaube mir, wüsstest du noch, wie lange du in der erster Januar Woche dieses Jahr am Rechner warst...

Damit hast du die absolute Kontrolle! Es kostet ja nicht, das Add-ons installiere und schon kann die Messung erfolgen.

Der direkter Link, um im Chrome direkt zum Add-ons zu gelangen. Probier es aus, bei nichtgefallen, mit einem klick wieder deinstallieren und fertig.

https://chrome.google.com/webstore/search/rescuetime?hl=de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.