Heute schrieb ich die Aufnahmeprüfung zur BMS

Seitdem, als ich seit dem letzten Sommer 2019 das EFZ als Landwirt erhielt und weiteres Jahr zuvor die in der Theorie bedauerlicherweise nicht genügend war, und an der Besprechnung es jedoch vom Lehrer hiess, dass einige, die sogar die Sek besuchten hatten, die Mathe nicht bestanden hätte, und ich sei der einziger gewesen mit einem Real Abschluss.

Zudem erhielt ich während dem zusätzlichen Jahr, erneut in der Betriebsbuchhaltung die Rückmeldung, dass ich und ein weiterer Schüler die einzigen seien, die die Mathe korrekt gelöst hätten. Dabei muss beachtet werden, dass der anderer die BMS bereits absolvierte.

Diese zwei erfreulichen Ereignisse machten mich sehr nachdenklich
So habe ich überlegt, von der Schule durch das Bildungssystem so angebot wird. So informierte ich mich bei den landwirtschaftlichen Schulen und fand einen Prüfungsvorbereitungskurs, der darauf vorbereit, um dann dadurch im Sommer zur Berufsmaturitätschule zugelassen zuwerden.

Sekundarschule dritte Schuljahr – schreckte mich zuerst ab
Der Lerninhalt für die Aufnahme orientiert sich für die Sek Niveau 1. Somit schreckte mich das zunächst ab, da ich davon bislang nichts wusste. Der Vorbereitungskurs ist als Ergänzung gedacht und mit weiteren Stunden im Selbststudium  mit weiteren Aufgaben gedacht.

eine prüfungsfreie Aufnahme ist auch möglich wenn,
eine weiterführenden Kurs absolviert würde, oder bei der Ausbildung zum Kaufmann mit E im fünften Semester eine entsprechende Durchschnittschnote erreicht ist. Nun, die kaufmännische Ausbildung hatte ich ja, weil ich mit dem Agro nach einem Semster abgebrochen hatte und eine leistungsschwächere schulischen Niveau ohne den Agrarfächern gewechselt war, zusätzlich kamen jedoch Englisch dazu, was ich zuvor noch nicht hatte.
Somit war das für mich, wesentlich schwieriger.

Die Bildung, nach dem System, was existiert
EFZ bildet eine sehr gute allgemeine Grundlage so wie fachspezifisch eine jeweilige gute fundierte fachlische Grundlage, aber für weiteres muss ergänzendes dazu gelernt werden, wenn ein höheres Einkommen angestrebt werden gewollt wird.

Im Radio hörte ich eine Sendung: Wie reiche denken und lenken:
Zudem wurde dazu auch ein Buch geschrieben. Darin las ich, dass eine der Grundvorausetzung darin besteht, dass Fachwissen als selbstverständlich betrachtet wird, um ein höheres Einkommen zu erzielen. Tja!
Somit habe ich dazu einige Gedanken gemacht und angefangen noch mehr zu lernen, vor allem auch englisch Kenntnisse anzueigenen.

Ein geschriebenenes Lehrbuch
Sobald eine regionale oder eine allgemeine Zeitung lese, werden viele Verweise zu weiterführende gemacht, so ist es auch in einem Buchhandel. Es existieren viele Lehrbücher, diese lässt sich teilweise für kleine Beträge kaufen und dann im Selbststudium durcharbeiten. Auf diese Weise hatte ich damals auch angefangen und ohne diese selbst herausgesuchten Lehrmittel und diese zusätzliche investierte Lernzeit, hätte ich wohl heute gar keine Erfolgschancen gehabt.

Nun gilt es bis Ende des Monats abzuwarten, und hoffen, dass durch die Korrektur genügend korrekte ausgefüllt wurde, damit der schulischen Weg mit der BMS weiter gehen kann im Sommer.

Andernfalls würde eine weitere Möglichkeit darin bestehen, dass der Erweiterte Allgemeinbildung Kurs im kommenden August zu starten. Dieser dauert dann zwei Jahren.

Zwei Jahren mag im ersten Moment nach laaaaaaaaaaang klingen, aber wenn ich benke, was während den letzten zwei Jahren geschah, sind zwei Jahren durchaus eine überschaubare Zeit. Anderseits heisst es ja: Lebenslanges lernen!!!

Damit ein neues technisches Gerät genutzt werden kann, muss zu Beginn auch Neues gelernt werden, sonst ist jeglicher Art technische Revolution grundsätzlich nutzlos. Und bei der erweiterterter Bildung geht es vorwiegend um Deutsch, Französisch, Englisch und Mathematik. Themen, die nun sowieso Lebensalltag durch die unzähligen Musik und im Umgang mit Geld grundlagen erwartet wird bzw. vorausgesetzt wird, oder …

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.