Newslettter ermöglicht einen gratis Zugang zum Kurs

Ein Newsletter ist doch eher technisch, weil dies wird durch eine externes Werkzeug bzw. Tool auf der Webseite eingebaut und dadurch kann dem Interessent Informationen zugesendet werden.
Durch Newsletter möglich, was ansonsten unmöglich wäre...

Weil es kostenlos angeboten wird, habe ich ohne zu überlegen einfach registriert!

Gelernt: Als Anfänger kennst man noch nichts, weil das wird in der Schule nicht gelernt.
Ein E-Mail wie für Outlook Verantwortlicher.

Bisher habe ich bei den besuchten Lehrgängen, immer nur ein Moderator gesehen, erstmals sind zwei, die moderieren.

Erkenntnis Nr. 0: Lerne von jemand, der wirklich Unternehmer ist
Erkenntins Nr. 1: So viel wie möglich delegieren!!!
Erkenntnis Nr. 2:  Eine Assistenz, weil dadurch ermöglicht man einen Arbeitsstelle!!!
Erkenntnis Nr. 3: Für Suchtätigkeiten immer jemand wie ein Student beauftragen!!!
Nr. 4: Ein Mitarbeiterhandbuch einführen
Nr. 5: Klare Tagesstruktur im Kalender eingetragen
Nr. 6: klare Tätigkeitsabläufe schriftlich formuliert
Nr. 7: Keine Checklisten vorhanden, eher Burn-out gefährdet!
Nr. 8: lange Einarbeitungszeit neuer Mitarbeiter, z.B. korrekte Buchführung
Nr. Auch als Angestellter als Unternehmer denken
Nr. Klare Abläufe wie bei McDonalds oder ibis Hotelkette

So das waren die ersten drei Teile.Doch etwas überraschend, weil ich mit dieser Aufgabe heute gar nicht gerrechnet hatte. Okay, das E-Mail hatte ich geöffnet und die Neugier war da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.